Service

Ausflugsziele


Stolpe ist durch die gute Anbindung an die regionalen und überregionalen Radwege ein idealer Ausgangspunkt für Radtouren.

Der Ort liegt am östlichsten Radfernweg Deutschlands der von der Neißequelle in der
Tschechischen Republik nach Norden entlang von Neiße und Oder bis zur Ostsee führt.
Zwischen Hohensaaten und Gartz durchquert er das bis zu 5 km breite untere Odertal,
eine in Deutschland einzigartige Auenlandschaft.




Von 1906 bis 1928 wurde nach holländischem Vorbild ein Poldersystem angelegt, das bis heute den Wasserstand der jährlich wiederkehrenden Hochwasserwellen der Oder reguliert. Der südliche deutsche Teil des Nationalparks Unteres Odertal umfasst einen Trockenpolder in der Stolper Niederung zwischen Lunow und Stützkow. Nördlich schließen sich 3 Nasspolder an - bei Criewen, Schwedt und Friedrichsthal.
Auf den längs und quer zur Oder verlaufenden Deichen ist ein Radwegenetz entstanden, das den Radlern beeindruckende Einsichten in diesen schönen Naturraum mit seiner Artenvielfalt bietet.     
Von Stolpe erreicht man über den Uckermärkischen Radrundweg auch andere Gebiete der Uckermark und das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin.

Empfehlenswert sind Radtouren

- durch den Nationalpark Unteres Odertal :

- nach Stützkow zum "Haus am Strom" und zum Aussichtspunkt "Richterberg" und über den Oder- Neiße- Radweg zurück nach Stolpe

Sehenswertes: - Panoramablick vom Richtberg ins Odertal
 - über den Querdeich zur Oder, auf dem Oderdeich nach Norden, durch den Polder nach Criewen und auf den Oder- Neiße - Radweg zurück nach Stolpe

Sehenswertes: - Besucherzentrum "Nationalparkhaus" mit Ausstellungen und Aquarium, 
                        Führungen an Wochenenden
                       - Schloss und Lenne'-Park
- auf dem Oder - Neiße - Radweg in Richtung Süden über Stolzenhagen nach Lunow und auf dem Oderdeich zurück nach

Stolpe
Sehenswertes: - Stolzenhagen - geologischer Garten Stolzenhagen (Eiszeitmuseum, Fossilienausstellung), Dammwildgehege
                       - Lunow - Kirche 

  • auf dem Uckermärkischen Radrundweg:
  • über Gellmersdorf, Neukünkendorf, Herzsprung nach Angermünde und weiter in das Biosphärenreservat Schorfheide-ChorinSehenswertes: - Angermünde (Historische Altstadt, Ehm Welk- und Heimatmuseum, Tierpark)
  • Kerkow (Gut), Blumberger Mühle (Naturerlebniszentrum), ...

Mit dem Auto lohnt ein Abstecher nach:

  • Angermünde zur Besichtigung der historischen Altstadt
  • Kerkow zum Guthof und zum NABU-Informationszentrum Blumberger Mühle mit Erlebnissen für die ganze Familie
  • Schwedt für einen Besuch des Erlebnisbades " AquariUM" oder zum Einkauf nach Polen
  • Vierraden ins Tabakmuseum
  • Gramzow in das Eisenbahnmuseum mit Spielbahn für Kinder und Draisinenfahrt
  • Boitzenburg mit Schloss, Schlosspark und Klostermühle
  • Annenwalde mit Besuch des Glashüttenmuseums
  • Chorin ins Zisterzienserkloster oder zu einem Konzert des Choriner Musiksommers
  • Oderberg ins Schifffahrtmuseum
  • Großschönebeck zum Wildpark mit Wisent- und Wolfsgehege
  • Niederfinow mit Besichtigung und Besteigung des Schiffshebewerkes